Am Samstag, den 22.06.2024, ist die erste Veranstaltung unseres neuen Projekts „Moin Zukunft“ gestartet: Unsere Digi-Werkstatt in der Zentralbibliothek in Hamburg wurde von Groß und Klein rege besucht. Zusammen mit unseren Expert*innen Benjamin und Vera Marie von Creative Gaming sind wir mit Makey Makey in die bunte Welt des Upcyclings eingetaucht. Die Teilnehmer*innen lernten, wie sie Schrott, Alltagsgegenstände und -materialien in interaktive Technik verwandeln können. Dazu wurden kreative Schaltungen erstellt, die es uns ermöglichten, diverse Spiele zu spielen oder Musik zu komponieren. Aus Knete, Deckeln, Dosen und Co. wurden Schaltungen gebastelt und die Teilnehmer*innen lernten spielerisch, wie Stromkreise eigentlich funktionieren.

Aber was Makey Makey denn jetzt eigentlich? Ein Makey Makey ist eine Platine, die aus Bananen ein Klavier und aus Knetmasse eine Spielkonsole machen kann, indem es alltägliche Gegenstände in berührungsempfindliche Steuerungen verwandelt. Es funktioniert, elektrische Signale durch leitfähige Materialien geschickt, die an den Makey Makey angeschlossen sind, wodurch dem Computer simuliert wird, eine Tastatur oder Maus würde verwendet.

Was sich hier vielleicht noch etwas kompliziert anhört ist super schnell zu lernen, sodass während unseres Kurses plötzlich ein 8-Jähriger einem 20-Jährigen erklärte, wie er seine Makey-Makey-Schaltung basteln kann.

Neben Makey Makey wurde noch fleissig im Großformat Memory gespielt mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung und wir fragten uns wie eine nachhaltige Zukunft aussehen kann.

Wir freuen uns schon sehr auf unsere nächste Digi-Werkstatt im August, die offen für alle ist und in der wir wieder transgenerational tüfteln, entdecken und lernen werden! Sei dabei und komm einfach vorbei.

Die Digi-Werkstatt ist Teil des Projektes Moin Zukunft und findet alle zwei Monate an einem Samstag von 12-15 Uhr in der Zentralbibliothek in Hamburg statt.

Vorheriger Beitrag
Pflanzen, Tiere, Lagerfeuer – Natur Pur!

Barrierefreiheit